Suchen: #zensur

  •  - von 
  • Wenn der Internetzugang unterbrochen ist, das Internet wie in Ägypten und Syrien gesperrt und überwacht wird, gibt es einige Hacker, die andere Wege finden und die freie Übermittlung von Informationen schützen. Mehr dazu von Stephan Urbach, ehemaliges Mitglied der Gruppe Telecomix .

  • Jac sm Kee ist eine Forscherin, Dichterin und Feministin von den Philippinen. Während der Durchführung der EroTICs-Studie entdeckte sie, wie die Zensur, in der Regel auf den Staat zurückzuführen, einen viel größeren Einfluss hat als die politische Rede, hier insbesondere zu den Fragen der Sexualität, Kultur oder persönliche Vorlieben. Bezogen auf diese Themen gibt es keinen Grund für Zensur.

  • Der Pudding-Effekt - Eine Gegengeschichte der Internetze - ARTE

    www.youtube.com
    Uploaded by ARTEde on 2013-04-16.

    Einen Beitrag im Internet zensieren zu wollen, ist ungefähr so scharfsinnig, angemessen und intelligent, wie den Pudding "Flamby" mit einem Schlag verschwinden zu lassen, sagt Benjamin Bayart. Das ist das Gleiche wie beim sogenannten "Streisand-Effekt": eine unliebsame Information wird versucht zu unterdrücken oder zu entfernen. Dadurch wird öffentliche Aufmerksamkeit erregt und plötzlich ist die Information doch einem noch größeren Personenkreis bekannt.

  • CCC vs. Siemens - Eine Gegengeschichte der Internetze - ARTE

    www.youtube.com
    2001: Einige Unternehmen kontrollieren den Internetzugang ihrer Mitarbeiter. Zensur ist insbesondere durch eine spezielle Software von Siemens möglich: Smartfilter. Der Chaos Computer Club, ein berühmter deutscher Hacker-Club, zeichnet diesen mit ihrem Negativpreis "Die goldene Kloschüssel" aus. Andy Müller Maguhn, einer ihrer längjährigen Mitglieder, erzählt von der Preisverleihung und ihrer Organisation...

    2001: Einige Unternehmen kontrollieren den Internetzugang ihrer Mitarbeiter. Zensur ist insbesondere durch eine spezielle Software von Siemens möglich: Smartfilter. Der Chaos Computer Club, ein berühmter deutscher Hacker-Club, zeichnet diesen mit ihrem Negativpreis "Die goldene Kloschüssel" aus. Andy Müller Maguhn, einer ihrer längjährigen Mitglieder, erzählt von der Preisverleihung und ihrer Organisation...

  • Früher galt das weltweite Netz als Heimstatt für freie Meinungsäußerung, ungehinderte Kommunikation und Internationalität. Doch heute gibt es leider immer wieder Bestrebungen, diese Freiheiten immer weiter einzuschränken. Rechte der Bürger werden kommerziellen und staatlichen Interessen geopfert. Auch Deutschland ist von diesen Maßnahmen betroffen.

    Um auf diese Mißstände hinzuweisen, erklärten die "Reporter ohne Grenzen" (ROG) 2009 den 12. März zum "Welttag gegen Internetzensur" erklärt.

    Dieses Jahr riefen die "Reporter ohne Grenzen" zum Twittern auf. Mit einer Online-Zeitung, die allein aus den Kurznachrichten der Nutzer entsteht, setzt die Organisation ein Zeichen gegen Internetzensur.

    Alle Tweets mit dem Hashtag #writinghelps fließen direkt in die interaktive Webseite www.writinghelps.com ein. In Zeitungsoptik werden sie dort unverfälscht und in Originalsprache abgebildet: internationale Schlagzeilen, lokale Nachrichten, Bilder, Meinungen – alles, was dem Einzelnen wichtig ist. Gewichtet werden die Beiträge nach der Zahl ihrer Retweets. Das Ergebnis ist eine digitale Plattform, die sich je nach den Aktivitäten der Twitter-Nutzer ständig aktualisiert und verändert.

    Online gegangen ist die Webseite am Welttag gegen Internetzensur, dem 12. März 2013. Auch bekannte Online-Aktivisten wie die kubanische Bloggerin Yoani Sánchez haben sich schon mit Tweets beteiligt.

    „Wir wollen mit #writinghelps auf die weltweit zunehmende Internetzensur aufmerksam machen“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr. „Denn nicht nur in China oder im Iran ist die Pressefreiheit bedroht, auch in westlichen Staaten sind negative Tendenzen zu verzeichnen. Das belegt die Rangliste der Pressefreiheit 2013.“

    Zur Webseite der Online-Zeitung: www.writinghelps.com
    ROG auf Twitter: https://twitter.com/ReporterOG

  •  - von Anonym

    vllt rede ich am thema vorbei aber egal...jetzt ist das internet zwar noch frei doch in naher zukunft werden sich die regierungen immer stärker darauf konzentrieren es zu zensieren denn desto länger sie warten desto größer und unaufhaltsamer wird das internet werden...das internet und die freie meinungsäußerung ist die einzige wirklich effektive waffe gegen jede unterdrückende und herrschende gewalt...der zusammenschluß vieler menschen und deren kommunikation über das internet hat schon einige regime gestürzt wie z.b. im arabischen frühling wir müssen mit aller macht dafür kämpfen das dieses medium frei bleibt....wollte das nur mal los werden

Seite wird geladen ...